Pesto Genovese

Eins meiner Lieblingsrezepte – an Tagen wie diesen – ist Pesto Genovese. Die Zutaten habe ich immer im Haus. Gut, Basilikum nicht immer. Aber eben an Tagen wie diesen, wenn im Garten alles wächst, ist Basilikum eins meiner Lieblingskräuter.

Hier die Zutaten: ein Bund Basilikum – möglichst große Blätter, 100g Parmesan am Stück, 50g Pinienkerne, 2 frische Knoblauchzehen und 1/8 l gutes kaltgepresstes Olivenöl. Etwas Meersalz aus der Mühle…

Die Basilikumblätter vom Stiel zupfen, waschen und trockentupfen. Wenn dias Basilikum nicht gewaschen ist, ist das Aroma viel intensiver – es reicht die Blätter mit einem Tuch abzuwischen. Die Knoblauchzehen pellen, den Käse etwas zerkleinern, und zusammen mit dem Basilikum in einen Kräuter-Mixer oder hohen Behälter für den Pürierstab geben. Dazu kommen die Pinienkerne und das Olivenöl. Pürieren bis die Konsistenz gefällt, uns schmeckt es etwas gröber. Je länger das püriert wird, dessto intensiver die grüne Soßenfarbe – was wäre Essen ohne diese Farben!

Salzen nur nach Bedarf, meist ist der Parmesan schon salzig. Die Zutaten können nach Geschmack in der Menge variiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.