Erdbeerliebe

Sommer, Sommer, Erdbeermarmelade!

Schon als Kind hatte ich ein eigenes Erdbeerfeld (2x2m 😉 im Garten meiner Eltern. Unser Erdbeerbeet gehört eigentlich unserer Kleinen. – Es war vorher ihr Sandkasten…

Heute habe ich endlich Erdbeermarmelade gekocht. „Das ist super einfach“, werden Viele sagen. Für mich war es letztes Jahr Premiere. So habe ich mir erstmal „Marmelade selbst gekocht“ von GU geholt. Die Kochbücher von Frau Schinharl haben es mir schon vor Jahren angetan. Kennt einer das Kochbuch „alla Toscana“? – So war ich froh, eins zu diesem Thema gefunden zu haben.

Im Buch steht alles, was Küchenhelfer angeht und es sind wertvolle Tipps zu finden. Und auf die kommt es an. So habe ich auch erfahren, dass Früchte unterschiedliche Geliereigenschaften haben. Die tollen Bilder machen richtig Spaß und Appetit!

Für Erdbeermarmelade nehme ich 1000g Erdbeeren. Möglichst frische, aromatische vom Feld in der Umgebung gepflückt. Das Rezept für 2:1 (2 Teile Früchte : 1 Teil Zucker) ist mein liebstes. Dazu braucht man 500g Gelierzucker, eine Zitrone und los geht es. Die Kochanleitung steht eigentlich auf jeder Gelierzucker-Verpackung. Hier mein Rezept in Bildern:

1. Früchte abbrausen und trocknen.

2. Das Grün entferne ich mit einem Strohhalm. Das funktioniert super. Erdbeeren klein schneiden.

3. Den Gelierzucker dazugeben und alles gut durchmischen.

4. Für eine Stunde durchziehen lassen. Nach einer weile kann man die Erdbeeren pürieren…

5. Die Gläser vorbereiten. Abkochen und auf einem Tuch trocknen lassen.

6. Die Zucker-Erdbeer-Mischung in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen, 3 Esslöffel Zitronensaft dazu geben.

7. Wer mag, verfeinert die Marmelade z.B. mit Vanille. Statt Vanilleschote benutze ich gern gemahlene Vanille aus der Tüte (Biomarkt).

8. Nun die Gelierprobe: Den Teller kühle ich vorher kurz im Gefrierschrank, dann funktioniert es meist auf Anhieb.

9. Gläser befülllen, nicht kleckern 😉 Gläser verschliessen und auf den Kopf stellen. Etwas abkühlen lassen und dann umdrehen.

Viel Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.